Wetter im Harz

Ein Ultralauf einmal quer über den Mittelgebirgszug Harz von West nach Ost und auch wieder zurück ist eine große Distanz. Das Wetter kann in unterschiedlichen Bereichen des Harzes grundverschieden sein.

 

Daher lohnt ein Blick auf die Wetterkarte mit der Vorausschau auf die Wettkampftage. Ausgewählt wurden hier der Start- und Zielort Osterode am Harz, Braunlage als mittig im Harz gelegen und Thale als Wendepunkt für den Lauf.

 

Besondere Beachtung sollte der Teilnehmer auch den Temperaturen in der Nacht zu kommen lassen.

 

Die Witterung am Brocken ist zumeist ungemütlich, der Brocken zieht schlechtes Wetter nahezu "magnetisch" an. Es gibt oft schnelle und kalte Winde am Brocken, aber auch ausgedehnte dichte Nebelfelder. Der Brocken hat inmitten des Harz ein alpines Klima.

-----

"Der Brocken ist damit ein Ort extremer Wetterbedingungen. Aufgrund der exponierten Lage im Norden Deutschlands liegt sein Gipfel oberhalb der natürlichen Baumgrenze.

 

Das Klima auf dem Brocken entspricht aufgrund des kurzen Sommers und sehr langen Winters, der vielen Monate mit geschlossener Schneedecke, der schweren Stürme und niedrigen Temperaturen selbst im Sommer einer alpinen Lage in 2.500 m Höhe beziehungsweise ist mit dem Klima Islands vergleichbar.

 

Aufgrund des markanten Höhenunterschieds gegenüber den Vorländern weist der Brocken, als niederschlagsreichster Punkt im nördlichen Mitteleuropa Niederschläge im Jahresdurchschnitt von über 1600 Millimetern auf."

 

  • Nebel an 306 Tagen im Jahr
  • An 100 Tagen im Jahr von Eis bedeckt
  • An 176 Tagen mit Schneedecke
  • An 85 Tagen im Jahr herrschen Temperaturen unter 0 °C
  • Im Winter treten Tiefsttemperaturen von bis zu −28 °C auf
  • Das Jahrestemperaturmittel beträgt 2,9 °C
  • 1.814 Millimeter Niederschlag pro Jahr
  • Die höchste gemessene Windgeschwindigkeit betrug 263 km/h
  • max.Schneehöhe 380 cm am14./15.04.1970