Herzlich Willkommen zum Jokertrail

Schloss Heidelberg, Bild: ©Jan Becke
Schloss Heidelberg, Bild: ©Jan Becke

Wie war Dein Wintertraining? Wie steht es um Deine Kondition und Fitness? Bist Du schon bereit für einen ersten Wettkampf? Nun, der JOKER TRAIL bietet Dir die Gelegenheit das heraus zu finden. 

 

Um diesen Lauf aber zu finishen und erfolgreich ins Ziel zu kommen wirst Du mehr brauchen als Asse im Ärmel - Du musst schon den Joker ziehen ... Warum? Nun, Du wirst schon sehen!

 

Willkommen beim JOKER TRAIL 


Leistungen Startgeld:

  • Erinnerungspräsent und Urkunde für alle Teilnehmer
  • bei entsprechender Buchung: Übernachtung, Frühstück vor dem Start
  • Pastaparty
  • Briefing und Lauforganisation
  • Streckenkunde
  • Versorgung während des Laufes an ausgewählten Stellen
  • Gepäckaufbewahrung während des Laufs
  • Dusche nach Zieleinlauf
  • Zielbier, Kaffee und Kuchen im Ziel
  • Haftungsausschluss ist obligatorisch, Sportgesundheit Voraussetzung zur Teilnahme

 

Startgelder

129 € 2 Übernachtung inkl. Frühstück (Fr. - So.)

119 € 1 Übernachtung inkl. Frühstück (Fr. - Sa.)

89 € ohne Übernachtungen/Frühstück

wie üblich: keine Rückzahlung bei Startverhinderung, bitte sorgt selbst für eine geeignete Reiserücktrittsversicherung. Alle Startgelder inkl. 19% Mwst.

Informationen

  • Der Lauf wird abwechslungsreich durch den Odenwald führen (Rundkurs mit Start und Ziel im LOTTE BACKPACKERS in Heidelberg)
  • Maximale Laufzeit: 8,5 Std.,  bis 16.00 Uhr (10min/km)
  • Zeitlimit am VP 2: 4,5 Std. bis 12.00 Uhr, wer das Zeitlimit nicht schafft muss den direkten Weg über den Weißen Stein zurück nehmen
  • Sonnenaufgang: 07.23 Uhr
  • Sonnenuntergang: 17.56 Uhr
  • 3 Versorgungsstellen auf der Strecke
  • keine weitere Streckenmarkierung
  • GPS Gerät erforderlich
  • GPS Trackaufzeichnung gilt als Nachweis der gelaufenen Strecke
  • Kartenmaterial steht als pdf download zur Verfügung

 

Es handelt sich um einen Wettkampf - kein Gruppenlauf

 

Start und Ziel: LOTTE BACKPACKERS in HEIDELBERG

Anreise am 24.02.2017 bis 19.00 Uhr. Briefing und geselliges Beisammen Sein ab 19.00 Uhr

Wir werden eine kleine Pastaparty vorbereiten.

 

Start- und Ziel, als auch Unterbringung erfolgt im LOTTE BACKPACKERS 

Die Unterbringung erfolgt bei entsprechender Buchung in Mehrbettzimmern mit Dusche/WC inkl. Frühstück.


Ablauf der Jokertrail Tage


Freitag, 24.02.

Ankunft der Teilnehmer ab 16.00 Uhr

Ab 19.00 Uhr Pastaparty im LOTTE - ein paar Getränke, Cola, Bier, etc. werden wir organisieren

Ab 20.00 Uhr Briefing für den Lauf

Ab 23.00 Uhr Nachtruhe

 

Samstag, 25.02.

Frühstück ab 05.30 Uhr im LOTTE

Start um 07.30 Uhr vor dem Hotel (Kornmarkt)

Die ersten Läufer werden gegen 12.30 Uhr zurück erwartet

Ab 15.00 Uhr Kaffee/Kuchen

 

Unsere Event Unterkunft findet ihr hier: LOTTE BACKPACKERS


Starttickets Jokertrail 2017


Startticket Jokertrail 2017

Startticket Jokertrail 2017

 

Varianten

 

DELUXE (DE) 

mit 2 Übernachtungen inkl. Frühstück vor dem Start, Sektfrühstück nach dem Lauf, 1 Flasche Rotwein zur Pastaparty, VIP Präsent --- 169 €

PREMIUM (PR)

mit 2 Übernachtungen inkl. Frühstück vor und nach dem Lauf --- 129 €

STANDARD (ST)

mit 1 Übernachtung vor dem Lauf inkl. Frühstück --- 119 €

HOMERUN (HR)

mit 1 Übernachtung nach dem Lauf inkl. Frühstück --- 119 €

MIT NIX (MN)

ohne Übernachtung/Frühstück/Pastaparty --- 89 €

 

JOKERTRAIL RABATTGUTSCHEIN 

25% Rabatt auf Einkäufe/Bestellungen gültig Januar/Februar 2017 --- 9 €*

* Je Gutschein und Person ist ein Warenkorb/Bestellung möglich. Je Rabattgutschein gilt eine Mengenbeschränkung auf 1 Artikel je Produkt (Eigenbedarf) Gutscheine können nur durch Teilnehmer am Jokertrail 2017 eingelöst werden.

 

Weitere Leistungen gemäß Ausschreibung.

Alle Starttickets sind auf andere Personen übertragbar. Starttickets sind nicht rückzahlbar.

 

119,00 €

  • verfügbar

Starter 2017

01. MN --- Matthias Brand 

02. ST --- Andreas Schick

03. ST --- Ramon Covelli

04. ST --- Ralf Windisch

05. ST --- Sascha Kuper

06. PR --- Dominik May

07. PR --- Gerti Boomhuis

08. PR --- Philipp Schulz

09. MN --- Herbert Gelb

10. MN --- Michaela Wiecek

11. MN --- Stefan Günther

12. PR --- Monika Dewald

13. ST --- Peter Grünewald

14. ST --- Bianka Burmistrak

15. ST --- Christina Frey

16. ST --- Bert Kirchner (+ Jessyca)

17. MN --- Wolfgang Schönegger

18. MN --- Philipp Heitzmann

19. MN --- Stephan Schwabe

20. ST --- Thomas Godlewsky

21. ST --- Rainer Grossmann

22. ST --- Volker Zeulner

23. ST --- Devrim Gülecoglu

24. ST --- Simone Gerstmayer

25. MN --- Cornelia Schmutz

26. ST --- Wolfgang Hüttner

27. ST --- Wolfgang Gunsenheimer

28. ST --- Stefan Kliemann

29. ST --- Dennis Hölker

30. ST --- Kathrin Schichtl

31. ST --- Matthias Galler

32. ST --- Miles Smethurst

33. PR --- Alexej Steblin

34. DL --- Holger Längner (L)

35. MN --- Wolfgang Metzger

36. MN --- Martin Stortz

37. MN --- Hans-Albert Müller

38. HR --- Werner Klien

39. MN --- Kay Staudt

40. MN --- Marek Stössinger

41. MN --- Henning Wolters

42. MN --- Julian Wurst

43. MN --- Emilia Tomaszewska

44. MN --- Eik Bergmann

45. MN --- Fabian Benz

46. MN --- Esther Delp

47. MN --- Ken Vui Yap

48. MN --- Tim Brähler

49. MN --- Toby Scott

50. HR --- Axel Behrens

51. MN --- Alexander Zimmermann

52. MN --- Jamie Obier-Sikora

53. MN --- Conny Karlstedt

54. MN --- Nadine de Wilde

55. MN --- Matthias Weitmann

56. MN --- Jens Kruse

57. MN --- Harald Höpfinger

58. HR --- Andreas Männer

59. HR --- Tim Höme

60. MN --- Ralf Welzel

61. MN --- Lars Schläger

62. MN --- Hans Jäger

63. MN --- Oliver Rieder

64. MN --- Michael Arend

65. MN --- Stefan Helbig

66. MN --- Robert Pöttger

67. MN --- Jörn Kater

68. MN --- Florian Troeger

69. MN --- Michael Haensch

70. MN --- Mark Hambloch

71. MN --- Adrian Brennwald

72. MN --- Torsten Riemer

73. MN --- Doris Weiler

74. MN --- Horst Weiler

75. MN --- Michael Hensch

76. MN --- Wolfgang Schwericke

77. MN --- René Schneider

78. MN --- Stefan Schell

79. MN --- Frieder Däublin

80. MN --- Henrie Drenthel

81. MN --- Sascha Mörth

82. MN --- Norbert Damrath

83. MN --- Sascha Kaufmann

84. MN --- Brigitte Mollnar

85. MN --- Mark Fietkau

86. MN --- Julian Stoppok

87. MN --- David Barton

88. MN --- Gabriele Kenkenberg

89. MN --- Michael Liersch

90. MN --- Miriam Müller

91. MN --- Christoph Holzapfel

92. MN --- Martin Ludwig

93. MN --- Timo Litters

94. MN --- Lars Schweizer

95. MN --- Heini Rave

96. MN --- Patrick Hayes

97. MN --- Eva Sperger

98. MN --- Andreas Rimpl

99. MN --- Benjamin Schatz

 


Streckeninformationen "JOKER TRAIL"

Der GPX TRACK kann auf OUTDOOR ACTIVE herunter geladen werden.

Dazu im unten angeführten Fenster auf "mehr erfahren" klicken


Joker trail impressionen 


joker kollektion 2014 - 2016


krass-grün: das Joker Shirt 2017


Joker Trail VP Übersicht

VP 1: km 15 Bäckerei Bernauer

VP 2: km 24,5 Langer Kirschbaum

VP 3: km 40 Langer Kirschbaum

Ziel: km 51 Heidelberg

 

Start und Ziel: LOTTE BACKPACKERS, Burgweg 3, Heidelberg


Hinweise und Tipps zum Jokertrail

 

Bitte stellt Euch darauf ein, dass die Laufstrecke eine herausfordernde ist. Es sind ca. 2.000 Höhenmeter an Steigung zu überwinden. Das ist bei einer Streckenlänge von  52 km viel!

 

Ich habe bei der Erkundung für die Strecke 6Std48min benötigt. Allerdings waren die Bedingungen um die 3-5 Grad ohne Wind, Schnee oder Regen auch ideal.

  

Streckenabschnitt Himmelsleiter und bis Ziegelhausen

Zu Anfang geht es ca. 1km zum aufwärmen durch die Altstadt in Heidelberg, dann aber ziemlich direkt nahe des Schlosses hinauf über die Himmelsleiter zum Königsstuhl. Oben am Königsstuhl ist Schnee und Glätte zu erwarten, technische trails runter zum Felsenmeer. Mäßig schwerer Aufstieg zum Auerhahnkopf, dann Abstieg über eher leichte trails bis nach Ziegelhausen zum VP1

 

Ziegelhausen bis Langer Kirschbaum

Anfangs starker Aufstieg, schmale trails. Dieser endet an einem Zaun, dem Zaun dann nach links folgen, ca. 50m man gelangt zu einem Tor, das Tor bitte nutzen, nicht über den Zaun klettern. Dann weitere trails und die einzige querfeldein Passage 400m hoch zum Prinzensitz. Danach gute Waldwege hinab zum VP 2 bei km 24,5. Bei Schnee werden die trails alle zugeweht sein. Gute Orientierung ist dann erforderlich. 

 

Langer Kirschbaum, Wilhelmsfeld und Altenbach und zurück

Insgesamt eher einfach zu laufende trails und Waldwege mit Steigung (15,5 km Runde)

 

Langer Kirschbaum bis Ziel

Es zieht sich leicht rauf bis zum "Weissen Stein", dann geht es leicht hinab und hinauf zum Heiligenberg und somit auch zum letzten Anstieg. Der Weg führt dann zurück nach Heidelberg über den Philosophenweg und eine steinerne Treppe bis hin zur Alten Brücke wo jeder zu seinem Zielsprint einsetzen kann.

 

TIPPS zur Ausrüstung

 

- Mobiltelefon

- Geld

- 2x Rettungsdecke

- 1x Unterwäschesatz + trockene Strümpfe

- Lange Laufhose

- Langarmshirt

- Primaloft Wärmeisolation (Oberkörper)

- 1x Handschuhe zusätzlich

- Überhandschuhe (Fäustlinge) wasserabweisend

- Wintermütze

- Bufftuch

- Regenjacke

- Regenhose

- Stirnlampe

- Ersatzbatterien

- GPS Gerät

- 2l Wasserreservoir

- Riegel und Schokolade, Notration

- Erste Hilfe Set

- YAKTRAX

 

Grundsätzliches bei Verletzung oder Unwohl-Sein

 

- Anhalten

- nicht den track verlassen

- Nasse Sachen ausziehen - alles was nass ist!

- trockene Sachen anziehen

- Einwickeln in Rettungsdecke

- Trinken

- Essen

- Orientieren, wo ist der nächste Ort, wo ist die nächste Straße

- Planen

- Entscheidung fällen

- Kontaktaufnahme Raceteam, Außenwelt



fotos vom jokertrail 2016

Auf PICASA gibt es alle Bilder noch einmal in hoher Auflösung zum download: HIER

Foto`s vom Jokertrail 2016 von Cyrille Coquerel. Free for download and share.


Jokertrail 2016

Laufbericht von Kathrin Schichtl, Team Salomon Austria

 

Mein offizieller Saisonauftakt fand am Samstag den 20.02.2016 in Heidelberg statt mit dem Jokertrail (51 km, 2.100 HM).

 

Start und Ziel bei „Lotte Backpackers“ - einer gemütlichen Jugendherberge, die der Veranstalter Michael Frenz für zwei Tage gemietet hatte. Beim kurzen Briefing am Freitag wurden wir auf die winterlichen Verhältnisse vorbereitet. Also noch schnell ein paar Gläser Rotwein - denn Rotwein gibt bekanntlich Kraft - und ab in die Kuschelbetten.


Am Morgen standen knapp 67 Läufer pünktlich um 7.30 Uhr am Start. Es hatte bereits begonnen zu regnen und es war arschkalt.


Zuerst ging es 1 km durch die Heidelberger Altstadt bevor der knackige Anstieg über die Himmelsleiter folgt. Relativ schnell wechselte es von Regen in Schnee um und es wurde immer winterlicher. Oben angekommen am Königsstuhl lagen bereits 20 cm Neuschnee.

 

Auf technischen Trails ging es runter ins Felsenmeer. Ich liege von Anfang an in Führung bei den Damen. Aber es kostet mich viel Energie, die Strecke selbst zu navigieren, denn es gibt keine Streckenmarkierung, lediglich den Track auf meiner Suunto Ambit3.

 

Es gibt viele kleine Trails, so dass ich öfters nach 50 m feststellen muss, dass ich leider doch eine andere Abzweigung hätte nehmen müssen (weibliche Orientierungskrankheit vermute ich). Ab dem Felsenmeer laufe ich zusammen mit Lars Schweizer.  Wir kennen uns seit dem Jokertrail 2015. Damals sind wir bereits zusammen gelaufen und ich hatte  als erste Frau mit Streckenrekord gefinisht.

 

Als Team funktionieren wir sehr gut. Die erste VP nach 15 km errichten wir recht entspannt, auch wenn komplett durchnässt. Stärkung an der Bäckerei Bernauer mit selbstgemachten Müslitalern und Tee. Nun geht es steil hinauf auf schmalen Trails mit Querfeldeinpassagen und immer dichtere Schneetreiben zum Prinzensitz. Mittlerweile stapfen wir durch tiefen Neuschnee. Zur VP2 am langen Kirschbaum kommen wir leicht durchfroren an. Schnell Stärken und weiter geht´s. Gottseidank dürfen wir die Turmbesteigung (40 m) auslassen wegen der Schneeböen.

 

Bergab geht es auf Trails Richtung Wilhelmsfeld. Schnee, Matsch und Kälte nehmen zu und wir beginnen allmählich zu jammern über unsere tauben Hände und Füße. Über eine Querfeldeinmatschwiese geht es wieder hoch in den schneereichen Wald. Regen, Sturm, Schneehagel, schlammige Wege.... alles dabei.

 

Sehr ausgelaugt, durchgefroren und frustriert erreichen wir nach dieser anstrengenden 15 km-Schleife erneut die VP am langen Kirchbaum. Zitternd schütte ich mir ein paar Colas einer und mampfe knüppelharte Schokolade.

 

Nur noch 10 Km ins Ziel und die Freude auf eine warme Dusche steigt. Füße, Hände und Po spüre ich schon lange nicht mehr. Zwei letzte Anstiege zum Weißen Stein und Heiligenberg, dann geht es endgültig bergab.

 

Keine 3 km vorm Ziel machte ich beim Downhill noch eine schmerzliche Bruchlandung. Hüfte, Oberschenkel, Knie geprellt. Regenjacke zerrissen... Mit meinem Geheule habe ich vermutlich alle Tiere aus dem Winterschlaf geweckt.

 

Lars peppelt mich auf und ich humpelte die letzten Km bis zum letzten Abstieg über die steinerne Kopfsteinpflastertreppe nach Heidelberg. Vorbei an chinesischen Paparazzi erreichte ich glücklich und erleichtert nach 5:53 Std. das Ziel. 30 Minuten schneller als letztes Jahr. Damenstreckenrekord. Wieder erste Lady und dritte gesamt zusammen mit Lars.

 

Dieses Rennen war knallhart. Ich habe schon lange nicht mehr so gefroren und den Sturz werde ich noch Tage später merken…

 

Abends wurden die Erfolge im gemütlichen „Lotte“ mit viel Bier, Pizza und Resten von den VP's verbracht bis wir zufrieden ins Bett fallen.

Fazit:

Auch wenn das Wetter und die Wege sehr erschwerend waren und der Sturz sehr überflüssig war, bin ich sehr stolz, dass meine Leistung nach dem Tief zurückkommt und ich freue mich auf die bevorstehende Saison. Danke an Meldeläufer Micha Frenz für die gute Organisation und die Anregungen, sowie das familiäre Miteinander. Das neue Finishershirt und Buff werde ich in Ehren tragen!

 

Danke auch an Salomon, Trailschuhe und -rucksack sind einfach nicht zu toppen. Genauso wie das unkomplizierte navigieren mit meiner Suunto Ambit 3.

 

Nächstes Jahr werde ich dann hoffentlich mal bei Sonnenschein den „Joker ziehen“ ;-)


Laufberichte 2014

Birgit Fender schreibt auf www.marathon4you.de.

"Den Joker gezogen" - Tolle Bilder und ein sehr schön geschriebener Bericht.

Nicola Wahl berichtet vom Jokertrail wort- und bildreich! "Rund um Heidelberg und in den Odenwald" Absolut lesenswert.

André Hall schreibt in seinem blog über den Jokertrail. 

Jokertrail 2014 - Stairway to heaven! Komplett auf englisch, vielen Dank André für die vielen Komplimente. Und ja, ich setze Dich schon einmal auf die Liste der geheimen Aspiranten für 2015


Finisher 2015


 

Ergebnisliste 2014