die Rütli challenge - eine echte herausforderung

Die Rütli Challenge misst ca. 100 Meilen mit 10.000 hm im Anstieg. 

 

Dich erwartet ein toller  Lauf durch die Zentralschweiz über Pilatus, Stanser Horn, Buochser Horn und die Rigi. Es werden Dir 72 Stunden Zeitlimit zur Verfügung stehen um diese Aufgabe zu bewältigen.


RACE BRIEF (aktualisiert am 18.06.2017)

Am 18.06.2017 aktualisiert: Ausweichroute für die Rütli Challenge.


 

Start und Ziel

Das Rennen startet und endet in LUZERN,  am Seminarhaus Bruchmatt. Das hat den Vorteil das wir dort die Lokation nutzen können. Insbesondere die Duschen nach Zieleinlauf werden jedem willkommen sein.

 

Laufrichtung

Wir haben uns dazu entschieden zuerst über den Pilatus zu gehen und damit die bisherige Laufrichtung umzudrehen. Das hat den Grund, dass der Aufstieg über den Hinterännliweg sehr schön aber auch schwer ist. Als Abstieg mit über 100km in den Beinen aber auch eine Überforderung sein kann, die dazu nicht ganz ungefährlich ist. Die neue Streckenführung macht den Lauf deutlich sicherer. 

 

Einschreibung, Pasta Party, Briefing

Die Einschreibung zum Lauf findet im Seminarhaus Bruchmatt am 19.07. zwischen 15.00 Uhr und 18.00 Uhr statt. Die Pasta Party beginnt im 18.30 Uhr. Das briefing schließt sich ab 19.15 Uhr an und wird ca. 75min. dauern. Das briefing ist für alle Teilnehmer verpflichtend.

 

Dropbags

Jeder Läufer kann eine Tasche (nicht mehr als 10kg Gesamtgewicht) für den Lauf abgeben. Es werden keine Koffer transportiert. Für dropbags wird keine Haftung übernommen. Taschen, die das Gesamtgewicht überschreiten werden nicht transportiert.

 

Das dropbag wird den Läufern in BUOCHS und in BRUNNEN zur Verfügung stehen. Alle DROPBAGS werden nach 72 Stunden (Zielschluss) wieder im Seminarhaus Bruchmatt zur Abholung bereit stehen.

 

In jedem Falle bringt jeder Teilnehmer einen dünnen Schlafsack und ein Handtuch mit. Wechselkleidung, Schuhe, Hygieneartikel, Erste Hilfe (Blasenversorgung, Tapes), Nahrungsergänzung sind zu empfehlen.

 

Frühstücksmöglichkeit und Start

Ab 07.00 Uhr gibt es die Möglichkeit im Seminarhaus ein Frühstück zu erhalten (Kosten: 9 SF), das Frühstück muss beim briefing gebucht werden.

 

Tracker werden ab 07.45 Uhr ausgegeben.

 

Wir starten die RÜTLI CHALLENGE um 08.30 Uhr morgens am Seminarhaus Bruchmatt. Somit steht uns der gesamte Tag zur Verfügung und nur wenig Sonnenlicht geht verloren. 

 

Pflichtausrüstung im Rucksack

  • Laufrucksack, mindestens 12 liter
  • Getränkeaufbewahrungsmöglichkeit für 3liter
  • Regenjacke
  • Regenhose
  • Mütze, Buff, Handschuhe
  • Langarmshirt
  • Lange Laufhose
  • Ersatzsocken
  • Smartphone, Tracker
  • Handgeld, mindestens 50 SF
  • Ausweis, Krankenversicherungskarte
  • 2 Stirnlampen mit Batterien, so dass beide Lampen betrieben werden können
  • GPS Gerät mit aufgespieltem track
  • 2 Notfalldecken oder ein Bivi-Bag
  • Erste Hilfe Set

 

Streckenabschnitte und Cut-offs

Je Streckenabschnitt stehen 24 Stunden zur Verfügung. Die Abschnittsorte (Buochs/Brunnen) müssen zum Cut-off wieder verlassen worden sein.

 

Luzern - Pilatus - Alpnach - Stanser Horn - Buochs (ca. 60km)

Bei der Streckenerkundung hatten wir einen heißen Tag (ca. 32 Grad). Eine kurze Rast machten wir in Alpnach (ca. 1 Std.) Es war insbesondere um Alpnach herum sehr heiß. Wir benötigten den Tag über  ca 5liter Getränke pP.

 

Wir haben dazu insbesondere alle Brunnen genutzt - auch um uns zu erfrischen. Der Pilatus über den Hintertannliweg ist gut machbar, aber doch T3+. Also ein schwieriger Streckenabschnitt, der Aufmerksamkeit und Konzentration erfordert. 

 

Buochs - Buochser Horn - Hinter Jochli - Isenthal - Flüelen - Sisikon - Brunnen

Wir hatten einen Regentag erwischt und die Temperaturen waren bei ca. 15 Grad. Es stehen wiederum ca. 60km an. Allerdings nur mit einem "richtigen" Aufstieg. Der Pass "Hinter Jochli" ist nochmal ein Zacken und man muss eine T3 Passage bei der Überschreitung passieren - die Schlüsselstelle der Etappe. All jene, die sich noch von der Premiere an die Musenalp erinnern (Streckenabschnitt T4) den haben wir heraus genommen, Er wird umlaufen (Bleikigrat - Ahorn - untere Musenalp - Bärenfallen)

 

Brunnen - Rigi - Küssnacht - Luzern

Ca. 50km und ein komplettes Bergmassiv, dass zu belaufen ist. Wir hatten leider Nebel bei der Erkundung, ansonsten erwartet den Läufer hier ein tolles Bergerlebnis.

 

Download
Ausweichroute Rütli Challenge
Die Ausweichroute ist von jedem Teilnehmer auf sein GPS Gerät aufzuspielen. Die Ausweichroute hat eine Länge von ca. 135km und ca. 4.800hm, sie geht nicht über 1.000hm hinaus. Bei Schlechtwetter oder Gewitterlagen sind wir so in der Lage von der Hauptroute abzuweichen und den Lauf in Teilen oder gesamt auf der Ausweichroute zu laufen.

Die Ausweichroute läuft dieselben Versorgungsstellen wie die Hauptroute an. Das Nutzen der Ausweichroute wird durch die Rennorganisation entweder am Start, an den VPs oder via sms mitgeteilt. Dies ist dann verpflichtend für alle Teilnehmer. Ein missachten dieser Entscheidung führt zur sofortigen Disqualifikation des Teilnehmers.
Ausweichroute_Rütli Challenge.gpx
GPS eXchange Datei 734.1 KB

Wir organisieren für dich 2 Anlaufstationen (Schlafen im Stroh) wo Du warme Mahlzeiten, eine Dusche, eine Schlafmöglichkeit, als auch Dein Dropbag findest. 

 

Es wird ein Lauf in weitestgehender Autonomie sein, ein echtes Abenteuer inmitten der Schweiz. Als Teilnehmer am Event erhälst du:

  • Kartenmaterial als Datei zum selbst ausdrucken
  • GPS Track
  • 2 Anlaufstationen mit Schlafmöglichkeit, Dusche, WC, warmer Mahlzeit und/oder Brotzeit
  • Starterbeutel mit Snacks für den Lauf von ultraSPORT
  • Finisher Shirt
  • Urkunde
  • Dropbag-Transport zu den beiden Anlaufstationen und Zieltaschenaufbewahrung
  • Pre-Race Pasta Party in Luzern am 19.07.2017 ab 18.30 Uhr

 

Eventdaten:

 

  • Registrierung: 19.07. ab 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr in Luzern Seminarhaus Bruchmatt
  • Start: 20.07.2017 08.30 Uhr Luzern, Seminarhaus Bruchmatt
  • Zielschluss: 23.07.2017, 08.30 Uhr Luzern, Seminarhaus Bruchmatt

Eventlokation in Luzern

Seminarhaus Bruchmatt

Bruchmattstr. 9

6003 Luzern

 

Registrierung und Dropbag Abgabe

im Seminarhaus. Uns steht dort ein Raum zur Registrierung, Dropbagabgabe zur Verfügung

 

Dropbags

Nur 1 Tasche je Läufer - bis 10kg je Person


Anlaufstellen für den Lauf

 

Schlafen im Stroh - Chlosterhof Brunnen (ca. km 49)

Schulstr. 26A, 6440 Ingenbohl

 

Schlafen im Stroh - Roelli Stroh (ca. km 110)

Groß Bächli, 6374 Buochs


Weitere Informationen:

  • Diese Seite wird noch weiter ergänzt. Es folgen die Standorte der Anlaufstationen und Hinweise zum Wegeverlauf
  • Der Lauf ist ein Lauf in Autonomie und Selbstverantwortung. Teilnehmer starten auf eigene Verantwortung und Risiko.
  • Für die Dropbags als auch für das Reisegepäck kann keine Haftung übernommen werden, wir gehen aber mit größter Sorgfalt mit den Gepäckstücken der Teilnehmer um
  • Wir empfehlen den Abschluss einer Reiseunfallversicherung nebst Bergeversicherung, als auch den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung.
  • Haftungsausschluss ist obligatorisch
  • Teilnehmer sind zum Start aufgrund eigener Erklärung sportgesund
  • Bildrechte vom Event gehen ohne Einschränkung an meldelaeufer.de

 

Teilnahmegebühren:

  • bis zum 31.10.2016: 199 €
  • bis zum 31.12.2016: 229 €
  • bis zum 30.04.2017: 259 €

 

Wir freuen uns schon jetzt auf das Abenteuer mit Euch in der Schweiz. Man könnte sagen: Es geht wieder rund!

Fotos: Eckhardt Seher - und eigene Aufnahmen


Eventticket Rütli Challenge

Leistungen: siehe Ausschreibung

Bei Buchung bitte die Shirtgröße mit angeben - Das Startticket ist nicht rückzahlbar - aber nicht personengebunden und somit übertragbar.

 

259,00 €

  • leider ausverkauft

teilnehmer

01. Wilfried Weiß

02. Helmut Sirtl

03. Kerstin Wurst

04. Patric Wurmbach

05. Matthias Röger

06. Hannelore Huhn

07. Wolfgang Gunsenheimer

08. Thorsten Klenke

09. Karen Keller

10. Hans Kaluza

11. Günther Schoofs

12. Wolfgang Schwericke

13. Hiltrud Gorissen-Peters

14. Utz Peters

15. Remo Winkelmann

16. Michael Frenz

17. Hans-Jörg Hegner

18. Andy Ehler (+)

19. Wolfgang Bantle

...